Sonntag, 14 Mai 2017 10:24

Wir laden alle interessierten Mädchen und Jungen ab 10 Jahren zu einem Schnuppertraining ein!

Ab dem 24. Mai habt ihr mittwochs von 17 - 19 Uhr die Gelegenheit mal das Paddeln mit Ball auszuprobieren. Wir treffen uns jeweils um 16:45.

Nähere Infos zu den Schnupperterminen und drumherum erhaltet ihr von den Kanupolowarten unter kanupolo(at)rsv-kanu.de. Dort meldet ihr euch bitte auch an!

Voraussetzung ist das Bronze-Schwimmabzeichen. Paddelvorkenntnisse sind dagegen nicht erforderlich. 

Sonntag, 23 April 2017 10:11

4...3...2... Unser!

Endlich... das erste Turnier im Jahr 2017.

Nach einer gefühlt "fast unendlichen Zeit" fuhren am 18. und 19.02. insgesamt drei RSV-Mannschaften zum Hallenturnier ins Braunschweiger Sportbad Heidberg.

Die Jugend mit Lina, Jördis und Marco startete mit Unterstützung vom CCC und aus Ratzeburg und belegte durch zwei siegreiche Spiele den 4. Platz. Um es für die mitgereisten Zuschauer besonders spannend zu machen, erzielte die Jugend im letzten Spiel den Siegtreffer quasi erst in der letzten Sekunde. Was war das für ein Krimi - normalerweise läuft der sonst Sonntags doch immer erst am Abend. Diesmal lief er aber schon am Nachmittag - und in Braunschweig!

Die Schüler um Lia und Jarle wurden durch drei CCC`ler aus Barsinghausen verstärkt. Zudem stand Maje verletzungsbedingt am Beckenrand, coachte ihre Mannschaft und fieberte bei jedem Spiel sichtbar mit. Obwohl die Schüler das erste Mal in dieser Konstellation spielten, "teamten" sie sich durch gutes Zusammenspiel und ohne Auswechselspieler auf den 3. Platz. Den Platz auf dem Treppchen und die große Tüte Haribo, die es als Preis gab, genossen die Schüler dann auch merklich.

Die Mixed Mannschaft um Swantje, Max, Julian, Christian udn Florian organisierte sich vor Ort mangels Auswechselspieler noch Unterstützung aus Warfleth. Offenbar stimmte der `Team-Spirit`, denn am Sonntag stand man im Finale gegen den Göttinger PC, der mit einigen Ex-Bundesliga-Spielern angetreten war. Angesichts dieses kleinen Vorteils der Göttinger verkaufte sich die Mannschaft sehr gut und verlor das Finale `ganz knapp` mit 7:4. Das schönste und letzte Tor dieses Finales erzielte aber der RSV, durch eine Vorlage mit dem Paddel aus dem Mittelfeld eingeleitet und nahezu direcht abgeschossen. Wow! Beim Tor des Monats wäre es bestimmt in der engeren Auswahl ... aber wir sind ja nicht beim Fußball.

4...3...2... Unser! Mal sehen, was uns dieses Jahr noch erwartet!

Mittwoch, 09 November 2016 11:07

Wir müssen leider mitteilen, dass wir 2017 unseren Schüler- und Jugendcup nicht anbieten können.
Wir finden einfach keinen Termin, mit der ungünstigen Lage von niedersächsischen Osterferien und 1. Mai.

Wir werden 2018 wieder am Start sein!

Viele Grüße,
Christian Becker

 

Mittwoch, 02 November 2016 18:20

Wir können auf einen erfolgreichen Saisonhöhepunkt zurückblicken.Die Schüler belegten mit einer Super Leistung den 4. Platz. Die erst kurz zusammen spielende Jugend erlangte den 15. Platz. Die zweiten Herrn konnten leider die 2. Liga nicht halten aber mit Spaß am Kanupolo überzeugen. Die erste Herren schrammte ebenso wie die Schüler mit Platz 4 an einer Treppchen Platzierung vorbei.

Glückwunsch an alle Sportler für ihre Leistung, wir sind stolz auf euch! Wir haben den RSV würdig vertreten.

Wir wollen uns auch nochmal ganz doll bei den Trainern Max und Swantje für ihr tolles Engagement die ganze Saison über und vor allem während der Deutschen Meisterschaft bedanken. Ihr macht einen Super Job mit der Betreuung der Jungend- und Schülermannschaft, pfeifen und zusätzlich noch selber spielen. Das ist eine Menge Arbeit, danke dafür!!!

Sonntag, 23 Oktober 2016 18:56

Erstmalig wollten wir es wissen: Welches ist aus unseren Kreisen das beste Team?

Es waren reichlich Anmeldungen vorhanden und dank Felix geschickter Mannschaftszusammenstellung spielten Jung und Alt in sechs verschiedenen Mannschaften. Auch die Spielstärke in den einzelnen Mannschaften klaffte nicht weit auseinander.

Direkt vor unserem Bootshaus auf der Leine wurden Tore aufgehängt und das Spielfeld aufgebaut. Durch den freien Blick, den wir neuerdings aufs Wasser haben, konnten die Zuschauer die Spiele gut verfolgen.

An dem reichhaltigem Buffet, das durch die Startgebühr zustande kam, konnten sich alle zwischendurch stärken.

Den außergewöhnlichen Pokal wollte natürlich jede Mannschaft unbedingt ergattern.

Es gab spannende Spiele. Das Entscheidungsspiel um den ersten Platz wurde in Verlängerung gewonnen. In der Siegesmannschaft waren zugleich der älteste und jüngste Mitspieler vertreten.

Es war eine tolle Veranstaltung, die bei Superwetter stattfand. Danke Felix und Lena für Euren Einsatz und bitte nächstes Jahr wieder!!!

 

Sonntag, 03 Juli 2016 10:05

Die Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft hat am letzten Wochenende in Form der Norddeutschen Meisterschaft in Quakenbrück stattgefunden und war aus Sicht des RSV sehr erfolgreich: Die Schüler haben es ganz oben aufs Treppchen geschafft und sind amtierender norddeutscher Meister!

Herzlichen Glückwunsch an die Spieler und Trainer zu dieser tollen Leistung. Spannende gemacht haben sie zumindest das Endspiel, welches erst durch Golden Goal gegen den TUS Warfleth gewonnen wurde. Die Jugend hat sich mit Minimalbesetzung wegen kurzfristiger Absagen von zwei Spielern und aufgestockt durch Lina tapfer geschlagen und super spannende Spiele gezeigt. Am Ende erreichten sie verdient den 4. Platz!

Aber auch auf unsere zweite Herrenmannschaft können wir stolz sein: Platz 5 von 17 Teams ist ebenfalls eine hervorragende Leistung!

Den Fitnesspreis des Wochenendes erhält Max, der als Trainer zweier Teams, Spieler und Schiedsrichter für alle drei Teams im Dauerlauf von einem Einsatz zum nächsten gejoggt ist.

Wer selbst mal die tolle Stimmung eines Turniers erleben möchte, sollte zu den Deutschen Meisterschaften nach Essen am 19.-21. August 2016 fahren!

Bericht: Maya

 

Mittwoch, 04 Mai 2016 21:27

Am Wochenende 30. April/1. Mai 2016 fand unser Kanupolo-Turnier im Schwimmbad Leinhausen statt. 9 Schüler- und 8 Jugendmannschaften trafen sich um mit- und gegeneinander zu spielen.

Das Wetter war gut, die Stimmung wie immer großartig.

Hier die Endergebnisse:

Schüler:

1. KSV Havelbrüder

2. Meidericher KC

3. Rothe Mühle Essen

4. VK Berlin

5. RSV Hannover

6. KG List

7. TUS Warfleth

8. SG Limmer/CCC

9. Calenberger Canoe Club

Jugend:

1. KSV Havelbrüder

2. KCNW Berlin

3. Rothe Mühle Essen

4. Wassersport Club Havel

5. WSV Osnabrück

6. Meidericher KC

7. VK Berlin

8. RSV Hannover

 

Wir freuen uns auf`s nächste Jahr!

 

 

 

 

Donnerstag, 13 August 2015 00:00

Vom 06.-09. August fanden auf der Regattastrecke Berlin-Grünau die 45. Deutschen Meisterschaften im Kanupolo statt. Der RSV Hannover schickte drei Mannschaften an die ehemals olympische Wettkampfstätte, auf der 1936 die Ruder- und Kanuwettbewerbe stattfanden.

Für die Schüler, die sich auf den Norddeutschen Meisterschaften in Quakenbrück als Zweitplatzierter für die DM qualifiziert hatten, begannen die Spiele erst am Freitag. In der Vorrunde konnten die Kids zwei Siege erspielen, einzig gegen den späteren Finalisten vom 1. Meidericher KC war man chancenlos.
Als 2. ihrer Vorrundengruppe standen den Schülern zu diesem Zeitpunkt noch alle Möglichkeiten offen, die Gegner in der Zwischenrunde erwiesen sich jedoch trotz guter Leistungen als zu stark, sodass zwei Niederlagen auf dem Papier standen.
Im Kampf um Platz 5 waren zwei Begegnungen gegen den WSV Osnabrück zu bestreiten – im Verlauf der Saison ein Gegner auf Augenhöhe. Nachdem das Hinspiel knapp mit 1:2 verloren ging, war der psychologische Vorteil auf der Seite der Westniedersachsen, die diesen auch nutzten.
Am Ende stehen die Schüler nach vielen spannenden Partien auf dem 6. Platz und können stolz auf sich sein.

Die 2. Herren starteten in der Leistungsklasse II. Nachdem in der Saison vergleichsweise wenig und mit stark wechselnder Besetzung zusammen gespielt wurde, hieß das Ziel Klassenerhalt.
Die Vorrunde startete teilweise recht durcheinander mit zwei knappen Niederlagen. Obwohl die Mannschaft besser ins Spiel fand, konnten auch die nächsten beiden Partien nicht gewonnen werden, erst das letzte Spiel führte zu 3 Punkten.
Als Vorrunden-Fünfter galt es nun in der Begegnung mit dem WSV Lampertheim den Abstieg zu verhindern, was mit einem 6:2-Sieg auch ungefährdet gelang. Das abschließende Platzierungsspiel wurde leider nochmals verloren, sodass diese Saison auf Platz 10 abgeschlossen und die Mission Klassenerhalt erfüllt wurde.

Die 1. Herren fuhren nach einer teilweise etwas durchwachsenen Saison ohne große Erwartungen nach Berlin. Als Tabellenfünfter mussten sie im Viertelfinale, das wie alle PlayOff-Runden im Modus Best-Of-Three ausgespielt wird, gegen den Viertplatzierten aus Hamburg ran. Hier ließen die zu neunt angereisten Herren nichts anbrennen und besiegten die Jungs von der Alster in zwei Spielen – eine erste kleine Überraschung.
Im Halbfinale galt man gegen die Wassersportfreunde Liblar, die die Saison mit 15 Punkten mehr auf Tabellenplatz 1 abschlossen, als Außenseiter. Dank einer überragenden Trefferquote konnte hier das erste Spiel mit 7:4 gewonnen werden. Im zweiten Spiel glänzte dafür die Abwehr, die bis auf einen Penalty kein Tor der Erftstädter zuließ. Dieser 3:1-Sieg bedeutete den erstmaligen Einzug ins Finale.
Auch das Finale gegen den Deutschen Meister und Champions League-Sieger vom KRM Essen begann mit einem Sieg für den RSV Hannover. Dieser Vorsprung schien den Nerven der noch recht jungen Mannschaft jedoch nicht unbedingt gut zu tun, die im zweiten Spiel keinerlei Chance hatte und mit 0:6 die höchste Saisonniederlage einfuhr. Trotz diesen ernüchternden Ergebnisses wurden die Köpfe im direkt anschließenden entscheidenden dritten Spiel nicht hängen gelassen und sich eine frühe 2:0-Führung erkämpft, welche leider nicht lange Bestand hatte – die Essener drehten das Spiel noch vor der Halbzeitpause zu einem 2:3-Rückstand aus Sicht des RSV. Dieser Rückstand konnte trotz aller Bemühungen nicht mehr aufgeholt werden, sodass sich die Mannschaft des KRM die dritte Meisterschaft in Folge sicherten.
Trotz der Niederlage im Finale haben die Herren gezeigt, dass immer mit ihnen zu rechnen ist und können als Vizemeister zurecht stolz auf ihre Leistung sein. Mit der Finalteilnahme haben sie sich zeitgleich einen Startplatz in der Champions League im südpolnischen Kaniów am 19./20. September gesichert!

 

Samstag, 27 Juni 2015 00:00
Wie angekündigt fand am letzten Wochenende (20./21.06.) ein Kanupolo-Bundesligaspieltag auf dem Maschsee statt. Unter jeweils einer hannoverschen Beteiligung startete sowohl die Herren- als auch die Damenbundesliga in die Rückrunde der Saison. Die spritzigen und spannenden Begegnungen wurden von zahlreichen Spaziergängern an der Promenade des Nordufers verfolgt.
 
Für die Herren des RSV Hannover lief der Spieltag zufriedenstellend, man konnte sich vom 5. auf den 4. Platz in der Tabelle vorarbeiten.
Siege gab es am Samstag gegen die Clubs aus Coburg (10:2), Göttingen (9:3) und Glauchau (6:5). Der Sonntag wartete mit den nominell stärkeren Gegnern, so gab es gegen den KCNW Berlin ein faires Unentschieden (3:3) und gegen den Drittplatzierten aus Hamburg eine knappe Niederlage (3:4).
Die Rückrunde ist für die Herren noch nicht beendet, am 18./19.07. trifft sich die Bundesliga gesammelt in Göttingen um die endgültigen PlayOff-Paarungen festzulegen. Hier wird sich dann zeigen, ob Finn Schaeper seine Führungsposition in der Torschützenliste mit 28 Toren nach 3 Spieltagen halten kann.
 
Die mitausrichtenden Damen von der KG List Hannover, von denen einige Spielerinnen RSV-Gewächse sind, konnten mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen leider keine Verbesserung in der Platzierung erreichen und bleiben auf Platz 5 in der Tabelle. Ihre Gegner in den PlayOffs im Kampf und den Deutschen Meister-Titel sind somit die Damen vom Göttinger Paddler-Club.
Samstag, 13 Juni 2015 00:00

Am 20./21. Juni richtet der RSV Hannover den 3. Bundesligaspieltag der Saison 2015 aus. 

Gespielt wird am Nordufer des Maschsees.
Zuschauen ist kostenlos

Samstag 10-18 Uhr
Sonntag 9-14Uhr

Weitere Infos unter bundesliga.kanupolo.de

Sonntag, 26 April 2015 00:00

16 Mannschaften haben sich am 25./26. April im Schwimmbad Leinhausen versammelt.

Hier die Platzierungen. Im Anhang alle Spielergebnisse.

Jugend

 

1 KSV Havelbrüder
2 KCNW Berlin
3 VMW Berlin
4 Rothe Mühle Essen
5 WSF Liblar
6 Quakenbrück
7 Wassersport Club Havel 2
8 GSM Hamburg
9 Wassersport Club Havel 1
10 RKC Ratzeburg

 

Schüler 

1 KSV Havelbrüder(S)
2 WSV Osnabrück
3 Rothe Mühle Essen
4 RSV Hannover
5 Calenberger Canoe Club
6 TUS Warfleth
Sonntag, 28 September 2014 00:00

 

Nach einer spaßigen und durchaus erfolgreichen Saison im Team Hannover stand für einige Spieler abschließend ein nicht ganz unwesentliches Sportereignis auf dem Programm. Ganze sechs Sportler aus dem RSV-Hannover erkämpften sich dieses Jahr einen Platz im deutschen Nationalteam.

Männlich von links nach rechts ( Herren: Fiete Junge, U21-Herren: Finn Schaeper, Jannik Selle, Jan-Oliver Siebecke); Weiblich von links nach rechts (U21-Damen: Lena De Buhr, Svenja Schaeper)

Vom 23.- 28. September 2014 spielten wir mit 27 weiteren Nationen in Thury-Harcourt, einem kleinen französischen Ort der Normandie, um den Weltmeisterschaftstitel. Vor einer unglaublichen Kulisse mit ca. 11.000 Besuchern, davon größtenteils nationalstolze, kanupolobegeisterte Franzosen, ging es ordentlich zur Sache. Unter dieser Atmosphäre und vor dem Hintergrund der vielen mitgereisten deutschen Fans wollten wir natürlich alles geben. Im Ergebnis hat dies auch weitestgehend geklappt.

Das U21-Team der Damen um Svenja Schaeper und Lena De Buhr (in der Bundesliga für die KG List spielend) erreichte mit einer dominanten Vorstellung im Finale den 1. Platz. Weniger glücklich verpasste die U21 der Herren (vom RSV: Finn Schaeper, Olli Siebecke und Jannik Selle) im Halbfinale gegen Dänemark nach Verlängerung mit golden Goal und einer diesbezüglich fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung den Einzug ins Finale- für die Jungs am Ende Platz 3.

Die Herren zum ersten Mal mit Beteiligung vom RSV (Fiete Junge) mussten sich in einem spannenden Finale gegen die Franzosen mit 2:3 geschlagen geben.

 

Ob Platz eins, zwei oder drei... letztendlich für uns alle eine tolle Woche mit besonderen Erfahrungen und noch mehr Motivation für die nächsten Jahre!

 

Dienstag, 16 September 2014 11:57

Am 13./14. September 2014 schlug die Freizeit-Kanupolo-Truppe ihre Zelte zum wiederholten Mal im Grevener Freibad auf.
Bei bestem Wetter und badewannenwarmen Wasser genossen wir das 19. Grevener Turnier.
Im Teilnehmerfeld fanden wir auch diverse Leistungssportmannschaften vor, was unsere Mannschaften vor knifflige Aufgaben stellte.
Mit zwei Mannschaften konnten wir schließlich den 13 und 7. Platz erzielen.

 

Wir hatten viel Spaß auf und neben dem Becken und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Dienstag, 02 September 2014 00:00

Der 3. Spieltag der Kanupolo Bundesliga wurde am Nordufer des Maschsees ausgetragen. In gewohnter Umgebung mussten wir uns lediglich dem stark besetzten Tabellenführer vom WSF Liblar knapp 3:4 geschlagen geben und konnten vorerst den 2. Tabellenplatz verteidigen.

Auf der Deutschen Meisterschaft setzten wir uns gegen den Vizemeister des letzten Jahres aus Duisburg durch, der vor heimischer Kulisse einmal mehr motiviert auftrat und zogen erstmals in das Halbfinale um die Meisterschaft ein. Dort standen wir in drei denkbar knappen Partien dem amtierenden Deutschen Meister, der Rothen Mühle Essen gegenüber. Nach hartem Kampf ging uns am Ende die Puste aus und wir verloren auch die Spiele um Platz drei. 

Insgesamt können wir jedoch auf eine positive Saison zurückblicken und die junge Mannschaft hat gezeigt, dass in den kommenden Jahren mit dem RSV zu rechnen ist.

Zweite Mannschaft (LK III)

2. Herren 2014 Die Saison der zweiten Herren lief durchwachsen an, musste doch der Abgang von diversen Spielern kompensiert werden. Nach Turnierergebnissen im oberen Mittelfeld und noch kurzfristig um einen Spieler von der Uni verstärkt fuhren sie aber doch mit der leisen Hoffnung auf den Aufstieg in die LK II zur Deutschen Meisterschaft nach Duisburg - auf dem Papier sah das Konkurrenz schlagbar aus. Die Papierform bestätigte sich und durch die Steigerung von Spiel zu Spiel wurde mit dem ersten Platz souverän und ungeschlagen der Aufstieg gesichert. 

Sonntag, 10 August 2014 18:36

Nach dem vierten Spieltag in der deutschen Kanupolo-Bundesliga ist die Tabellenphase beendet. Die Herren des RSV Hannover stehen nach 2 Siegen (KC Wetter, VK Berlin) und 3 Unentschieden (Göttinger PC, KCNW Berlin, ACC Hamburg) am letzten Spieltag auf dem 3. Platz der Tabelle und spielen somit in den PlayOffs (29. - 31. August) gegen den Sechstplatzierten vom 1. Meidericher KC.
Die beiden Begegnungen in der Vor- und Rückrunde gingen jeweils zugunsten des RSV aus (5:2 und 8:1). Allerdings sollte man die Jungs aus Meiderich nie unterschätzen: Letztes Jahr sind sie von Platz 7 aus in die PlayOffs gestartet und gingen als Deutscher Vizemeister aus dem Turnier.

Dienstag, 08 Juli 2014 21:04

Wir bieten für Mädchen und Jungen im Alter von 10-14 Jahren ein kostenloses Schnuppertrainng mit unserer Schüler-Kanupolomannschaft an.

Trainiert wird mittwochs von 16-18 Uhr auf dem Maschsee. Treffen ist um 15:45 Uhr auf dem Gelände der RSV-Kanuabteilung, Pänner-Schuster-Weg 10, Hannover-Döhren. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich unter kanupolo(at)rsv-kanu.de.

Montag, 28 April 2014 15:32

Auch auf dem zweiten Turnier in dieser Saison hat das Bundesligateam des RSV Hannover das Finale erreicht. Nachdem in der Vorrunde bereits u.a. der Ligakonkurrent Meidericher KC besiegt werden konnte, gab es im Halbfinale einen 3:2 Erfolg gegen den KC Nordwest Berlin. Im Finale wartete dann der ACC Hamburg, der in diesem Jahr als heißer Kandidat auf den deutschen Meistertitel gehandelt wird. In einem spannenden Spiel konnte das Team aus Hannover nicht ganz an die Leistungen des vorherigen Spiele anknüpfen und verlor knapp mit 3:4.

Zwei Wochen vor Beginn der Bundesligasaison in Berlin ist der RSV Hannover trotz dieser ärgerlichen Niederlage zuversichtlich, an die Leistungen der vergangen Saison anknüpfen zu können.

Sonntag, 27 April 2014 14:15

Am 26./27. April 2014 fand im Schwimmbad Leinhausen unser 8. Kanupoloturnier statt. 10 Schüler und 7 Jugendteams versammelten sich. Das Wetter war vorbildlich, die Stimmung großartig! Wir würden uns freuen, wenn ihr wiederkommt und uns weiter empfehlt.

Ergebnisse

Schüler Jugend
1 Rothe Mühle Essen 1 KSV Havelbrüder (J)
2 KSV Havelbrüder 2 Rothe Mühle Essen (J)
3 KCNW Berlin 3 VMW Berlin (J)
4 WC Havel 4 KCNW Berlin (J)
5 KG List I 5 KG List (J)
6 WSV Osnabrück 6 CCC Barsinghausen (J)
7 RSV Hannover 7 Schwalbe Hamburg (J)
8 KG List II    
9 CCC Barsinghausen    
10 TUS Warfleth    

Die Ergebnisse der einzelnen Spiele finden sich im Anhang.

Freitag, 07 Februar 2014 19:04

Zum 8. Mal richtet die Kanuabteilung des RSV Hannover am 26./27. April 2014 ein Kanupoloturnier für Schüler- und Jugendmannschaften aus ganz Deutschland aus. Austragungsort ist das RSV-Freibad in Leinhausen. Meldeschluss für teilnehmende Teams ist der 28. März 2014. Verpflegung mit warmen Speisen verkauft das Restaurant im Schwimmbad, für Brötchen und Kuchen sorgt der Verpflegungsstand der Kanuabteilung.

Dienstag, 17 Dezember 2013 18:40

Im September fanden die Europa Meisterschaften im Kanupolo in Polen statt. Hier war auch der RSV mit drei U21-Herren sowie zwei U21-Damen vertreten. Die Damen holten mit Lena DeBuhr und Svenja Schäper den Europameistertitel und die Herren wurden dank Finn Schäper, Fiete Junge und Jan-Oliver Siebecke Vizemeister.

Wir sind stolz auf Euch!

Donnerstag, 11 April 2013 11:01

Am 27./28. April 2013 veranstaltet der RSV Hannover den 7. Hannoverschen Schüler- und Jugendcup.

Zuschauer sind herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort

Wieder wird uns das RSV Freibad in Hannover/Leinhausen als Ausrichtungsort zur Verfügung stehen.

Das 50 Meter-Becken erlaubt beste Wettkampfbedingungen. Die große Wiese bietet beste Zeltmöglichkeiten und die Gastronomie im Bad erlaubt am Ende des Spieltages ein entspanntes Ausklingen. 

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns!

Erstmalig mussten unsere Gäste bei Regen anreisen und ihre Zelte aufschlagen. Aber wir haben uns für dieses Wetter entschieden, um den an Heuschnupfen leidenden Spielern ein angenehmes Turnier zu bieten. Pünktlich zu Turnierbeginn am Sonnabend haben wir den Regen abgestellt. Über Nacht hat leider jemand den Kühlschrank offen gelassen und so waren es 1,3 Grad am Sonntag Morgen. Kurz darauf schien aber die Sonne, sodass die Zelte trocken abgebaut werden konnten.

Sonnabend 7 Uhr in Hannover, 1,3Grad

Das Turnier verlief super und die Spiele waren sehr spannend! Wir danken allen Gästen für die Teilnahme und gratulieren den Siegern!

Bis nächstes Jahr wieder!

Dokumente

Unterlagen zum Ausrucken siehe bitte im Anhang.

 

 

Montag, 01 Oktober 2012 00:00

Ein Bericht von Malte Weymann

 
Vom 16. – 19.08.2012 fanden auf dem Baldeneysee in Essen die 42. Deutschen Meisterschaften im Kanupolo statt. Der RSV Hannover war mit drei Mannschaften in zwei Altersklassen dabei. Die Junioren starteten sehr souverän in das Turnier und konnten in der Gruppenphase alle ihre Gegner, zum Teil sehr deutlich, schlagen. In der ersten Partie der Zwischenrunde stand dann als Gegner der KK Pirat Bergheim an, der in der Vorrunde mit 4:3 bezwungen werden konnte. Diesmal zeigten aber die Piraten die stärkeren Nerven und gewannen 5:2. Ein deutlicher 7:4-Sieg über die Nachbarn aus der List sicherte jedoch den
Einzug ins Halbfinale. Dort hieß es dann gegen die sehr stark einzuschätzende Mannschaft des 1. Meidericher KC zu bestehen. In einem spannenden und kraftraubenden Spiel konnten sich die Junioren des RSV Hannover am Ende tatsächlich gegen diesen hoch gehandelten Gegner durchsetzen und zogen ebenso wie das Team der KSV Havelbrüder Berlin, die sich souverän gegen den KK Pirat Bergheim durchsetzen konnten, in das Finale um die Deutsche Juniorenmeisterschaft ein. Es folgte ein äußerst spannendes und intensives Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten und jeder Ball hart umkämpft wurde. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es dann 1:1-Unentschieden. In der anschließenden fünfminütigen Verlängerung konnte keines der beiden Teams das erlösende Golden Goal werfen, so dass der Deutsche Meister im Entscheidungswerfen gefunden werden musste. Abwechselnd warfen die Jungs beider Mannschaften aus 4,5 m auf das verteidigte Tor. Die Spannung stieg und stieg und erst in der 7. Paarung konnten sich die Jungs vom KSV Havelbrüder durchsetzen und gewannen mit 7:6. Die Junioren des RSV Hannover belegen einen hervorragenden 2. Platz und sind Deutscher Juniorenvizemeister 2012!
 
 
In der Herrenklasse ging der RSV Hannover mit gleich zwei Mannschaften ins Rennen. Wie schon im letzten Jahr spielte eine Herrenmannschaft in der Bundesliga um die Deutsche Meisterschaft und erstmals startete auch eine zweite Herrenmannschaft des RSV. Die „Zweite“ musste als Neueinsteiger in der untersten Leistungsklasse IV beginnen. Aus den 14 in der LK IV startenden Mannschaften wurden zwei Gruppen gebildet, so dass die Zweite in der Gruppenphase sechs Gegner hatte. Bis auf das erste Gruppenspiel gegen den WSV de Wittsee, das mit 3:7 verloren ging, konnte die neu geformte Mannschaft jedes Spiel der Vorrunde gewinnen und sich so den zweiten Platz der Gruppe sichern. Das Zwischenrundenspiel gegen den Wuppertaler KC wurde mit 6:0 deutlich gewonnen und die Zweite zog in das Halbfinale der LK IV ein. Obwohl in der Vorrunde ein 4:2-Sieg gegen diesen Gegner verbucht werden konnte, gewann dieses Mal der WSV Lampertheim mit 2:1. Das anschließende Spiel um Platz 3 ließen sich die Spieler aus Hannover und Umland jedoch nicht nehmen und gewannen 3:2 gegen den KC Radolfzell 2 vom Bodensee. Somit steht ein dritter Platz in der LK IV und der damit verbundene Aufstieg in die LK III zu Buche.
 
Im Vorjahr mit einem Punkt denkbar knapp an den Playoffs vorbeigeschlittert, konnte sich das erste Herrenteam des RSV dieses Jahr in der Hin- und Rückrunde einen überraschenden, aber wohlverdienten 3. Platz erkämpfen. Als Playoff-Gegner auf den Deutschen Meisterschaften stand der Vizemeister aus dem Jahr 2011 vom KCNW Berlin fest, nachdem diese nach Abschluss der Rückrunde auf dem 6. Tabellenplatz standen. Die Playoffs im Kanupolo werden generell im Best-of-Three-Modus gespielt, so dass das Team weiterkommt, das zuerst zwei Spiele gewonnen hat. Das erste Spiel gegen die in puncto Körpermasse klar überlegenen Berliner wurde von Anfang an mit viel Elan und Krafteinsatz geführt und auch ein 2:0-Rückstand zu Beginn des Spiels konnte wieder aufgefangen werden. Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es 3:3-Unentschieden. In der anschließenden Verlängerung hatten die Berliner das glücklichere Händchen und erzielten das Golden Goal zum 4:3-Endstand und der 1:0-Führung nach Spielen. Das zweite Spiel verlief ähnlich dem ersten. Weder der RSV, noch der KCNW konnten sich deutlich absetzen und den Gegner klar dominieren. Nach einer zwischenzeitlich sehr schnellen und torreichen Partie (5 Tore in 2 Minuten) konnte sich am Ende der KCNW Berlin mit 6:5 gegen den RSV Hannover durchsetzen und zog ins Halbfinale ein. Der RSV verlor zwar beide Spiele knapp, konnte dennoch nur noch den 5. Platz erreichen. Es folgten zwei Spiele gegen den ACC Hamburg, der die letzten 4 Begegnungen jeweils geschlagen werden konnte. Das Team blieb diesem Trend treu und konnte sich sowohl im ersten, als auch im zweiten Spiel durchsetzen und sicherte sich die Möglichkeit den 5. Platz zu erreichen. Das Spiel um Platz 5 wurde dann nicht mehr im Best-of-Three-Modus ausgetragen, sondern es ging sofort um Sieg oder Niederlage. Als Gegner stand die KG Wanderfalke Essen auf dem Programm. In der Saison trennten sich der RSV und die Falken jeweils mit einem Unentschieden, so dass diese Begegnung spannend zu werden versprach. Im Laufe des Spiels konnte sich das Team aus Niedersachsen mit 4:2 Toren durchsetzen und belegt damit den 5. Platz der Kanupolo-Bundesliga. Außerdem stellt der RSV Hannover mit Finn Schäper den
Torschützenkönig dieser Bundesligasaison. Er liegt mit 34 Toren ein Tor vor dem Zweitplatzierten vom Deutschen Meister aus Göttingen.
 
 
Unsere bei der KG List spielenden Damen Svenja, Lena, Britta und Heidi haben auf der DM einen hervorragenden 4. Platz in der Damen-Bundesliga beleg.
 
 
Allen Teams und Spielern des RSV gratulieren wir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich zu ihren tollen Leistungen: Herzlichen Glückwunsch!
 
 
Auch nach der DM geht’s noch weiter mit Kanupolo. Am ersten Septemberwochenende waren Schüler, Jugend und Herren in Minden zum Sommerbadturnier. Einen 5. Platz gab es für die stolzen Schüler, einen dritten für die Jugend und die Herren mussten sich nur im Finale geschlagen geben.