Mittwoch, 29 Mai 2013 10:27

Die Emmer-  Ach ja, die war schon in unserem Vereinsarchiv versunken? Warum nur? Also gehen wir der Sache doch mal auf den Grund.

So oder so ähnlich ging es den Planern für die Paddeltour auf der Emmer am 21.04.2013.

Um 9.30 Uhr war wie üblich Packen und Starten am Bootshaus Richtung Bad Pyrmont. Die Einsatzstelle war schnell gefunden-die Ausstiegsstelle auch irgendwann....

Und dann ging es los, die ersten Erinnerungen flackerten auf. Oh ja, wir müssen das ein oder andere Mal umtragen. Bärbel rief:" Jetzt weiß ich auch, warum wir die Emmer lange nicht gepaddelt sind. Ich habe dieses Wehr noch nieeeee gemocht!"

Nachdem wir diese Hürde genommen hatten, ging es weiter, mal mit Fluss, mal fast stehendes Gewässer. Die Kids fanden einen Ball und legten eine kleine Trainingseinheit ein. Beim nächsten Wehr gab es dann für die Creeks unter uns einen kleinen Sprung in die Tiefe. Die anderen trugen wieder ihre Boote um. Kurz vor dem Ende der Tour kam der Blick auf die Hämelschenburg und das nächste Wehr. Auch hier für die Stars der Sprung in die Tiefe. Der Rest trug um und dann ging es weiter über Stock und Stein. Hier hatte die Emmer nicht so viel Wasser aufzuweisen. Dafür gab es zahlreiche Steine. OK, das war nun nicht der Brüller, aber auch diese Hürde haben wir alle gemeistert.

Nun ging es gemütlich bis zur Ausstiegsstelle. Zum Abschluss des sonnigen Tages sorgten wir mit Eis und Kuchen für den Ausgleich der verlorenen Kalorien.

Unterm Strich hieß es: es war schön, aber auf der Leine lässt sich´s auch gut paddeln.

Mittwoch, 29 Mai 2013 10:23

Um euch Anfang des Jahres an das Führen der Fahrtenbücher zu erinnern, gibt es jetzt die Platzierungen in der Wanderfahrerwertung aus 2012:

Wanderfahrerabzeichen in Bronze haben erreicht:

Maje und Lia Kölling, sowie Tom und Lina Otte zum 2. Mal und Kaya Kölling zum 4. Mal.

In der Bezirkswertung des Kanubezirks Hannover konnte Lina den 3. Platz und Tom den 2. Platz erreichen. Sie wurden im Rahmen der Bezirksfeierstunde geehrt.

Maje und Lia haben Platz 5 und 6 und Kaya hat den 4. Platz erreicht -jeweils in ihrer Altersgruppe-.

Bei den Erwachsenen haben wir folgende Platzierungen in den Einzelkilometerwertungen erreicht:

Maya Platz 69, Barbara Platz 87, Ulrike Platz 154, Horst Platz 136 und Jörg Platz 208.

Mit den abgegebenen Fahrtenbüchern hat der RSV folgende Platzierungen:

Vereinskilometerwertung Erwachsene Platz 19 (von 22) Vereinspunktewertung Erwachsene Platz 15 (von 22) Vereinskilometerwertung Schüler/Jugend Platz 7 (von 13) Vereinspunktewertung Schüler/Jugend Platz 8 (von 13)

Sonntag, 18 November 2012 21:07

Wir hatten auf einen goldenen Oktober gehofft und wollten noch ein sonniges Wochenende an der Böhme verbringen. Aber es war erst mal saukalt und nass, am Freitag und Samstag, so dass die meisten erst Samstag Vormittag angereist sind! Statt einer Paddeltour haben wir nur eine kurze Wanderung zur Eisdiele(!) gemacht. Der Nachmittag war dann zumindest trocken und wir haben kuchenessend auf den Beginn des „herbstlichen Wildbuffets“ gewartet. Und das Warten hat sich gelohnt! Zwanzig von den fünfzig Plätzen im Restaurant des Campingplatzes Böhmeschlucht hatte der RSV besetzt. Die hervorragenden Wildgerichte haben allen (groß und klein) geschmeckt, so dass wir mit vollen Mägen anschließend in die Zelte oder Wohnwagen krabbeln konnten. Der Sonntag war dann tatsächlich etwas golden und die geplante Paddeltour haben wir nachgeholt.

Donnerstag, 26 Mai 2011 10:21

Nun liegt sie hinter uns, die erste Maibock - (Herren) Tour.



Viele weibliche Ehepartner dachten wohl, dass es nur ein einfach gewähltes Motto der Veranstaltung war. Nicht alle Männer konnten sich wohl deshalb durchsetzen und mussten zu Hause bleiben und wieimmer den Garten machen und zum Wertstoff-Hof fahren.

13 Männer des RSV konnten sich schliesslich argumentativ durchsetzen und waren dabei. Viele der teilnehmenden Männer nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und konnten sich vom alltäglichen Stress etwas lösen. Sicher gelang es dem ein oder anderen besser, denn die nicht weit entfernte Frauen-Kontrollgruppe zog einige nach der Ankunft im Bootshaus sofort wieder in den Bann und an den Kaffetisch (der Frauen).

Aber es zählt der Anfang. Das krampflösende Getränk hat den meisten geschmeckt, zumindest von denen die es probiert haben, und gut getan(nach eigener Ansicht zumindest).

Denjenigen, die diesmal nicht dabei waren, wird es schwer fallen, 2012 den Anschluss zu bekommen!